Kupferkabel Recycling


Nach Ablauf seines Lebenszyklus kann ein Produkt, das Kupfer beinhaltet, einem sinnvollem Recycling zugeführt werden. Dieses Recycling sorgt für einen geschlossenen Wertstoffkreislauf. Kupfer zählt zu den wenigen Metallen, die ohne Qualitätsverlust unendlich oft wieder gewonnen werden können. Bei uns wird aus den anglieferten Kabeln ein Sekundärrohstoff produziert. Aus dem mittels metalllurgischen Prozessen wieder ein hochwertiges Qualitätskupfer für neue Anwendungen entsteht.

Kabel

Sach - und Fachkunde ist bereits beim Wareneingang gefragt. Die Kabel werden sortiert und klassifiziert. Sortierkriterien sind: Kupfergehalt, Durchmesser, Erdkabel, Bleikabel oder Alukabel. Alle Kabel sollten frei von Steckern, Anschlüssen und Dosen sein. Einen geringen Kupferanteil haben z.B. TV - und EDV Koaxialkabel, die gesondert bewertet werden.

Vorzerkleinerung

Nach der Sortierung werden die Kabel in einem 36 KW Shredder zerkleinert.

Shredder

Der Shredder arbeitet mit zwei entgegenlaufenden Wellen, auf denen Messerscheiben mit Haken montiert sind. Pro Haken werden die Kabel mit einer Kraft von 6 Tonnen zerrissen.

Kabel vorzerkleinert

Nach dem Shreddern sind die Kabelstücke, unabhängig von der vorherigen Dicke und Länge, noch ca. 2 - 20 cm lang und zum Granulieren bereit.

Materialbunker

Die Kabelstücke werden in einem Materialbunker verladen und von dort auf ein Beschickungsband gegeben.

Mühle

Vom Beschickungsband gelangen die Kabelstücke zur Granulierungsanlage (52 KW). Dort wird es zu einem 1 - 8 mm grossen Granulat gemahlen. Durch ein Fördersystem gelangt das Kupfer - und Kunststoffgemisch auf den Separationstisch.

Kunststoffgranulat

Die Trennung des Granulats erfolgt auf dem Seperationstisch durch Vibration und Luftströmung, auf Grund des spezifischen Gewichts der einzelnen Fraktionen. Auf der einen Seite des Separationstisches erhalten wir ein Kunststoffgranulat, das praktisch frei von Kupferrückständen ist.

Kupfergranulat

Auf der anderen Seite des Separationstisches erhalten wir nun das reine Elektrolyt-Kupfergranulat. (99,9 %)

Resultat

Kupfermengen in Produkten zählen zu den Weltmetallreserven. Eine Wiederverwertung der metallischen Sekundärrohstoffe schont die natürlichen Ressourcen. Gegenüber der Neuproduktion erfolgt sie mit einem geringeren Energieaufwand und vermeidet die stoffliche Ablagerung auf Deponien.